Ein Tag in Nordirlands Hauptstadt

Am nächsten Morgen wieder ein nahrhaftes Frühstück und dann los in Richtung Nordirland und seiner Hauptstadt Belfast. Der Grenzübertritt ist unspektakulär weil eigentlich nicht existent. Plötzlich sind Entfernungsangaben in Meilen und die Geschwindigkeitsbegrenzungen alle ziemlich niedrig (weil Meilen/Stunde) aber sonst ändert sich nix. Erst in Belfast konnten wir dann die zweite Änderung feststellen – man zahlt natürlich in britischen Pfund und nicht mit Euro.

In Belfast angekommen, haben wir uns bei nass-kaltem Wetter den botanischen Garten direkt neben dem alt-ehrwürdigen Queens-College angesehen und die Unmengen blühender Rhododendren in vielen Farbvarianten bewundert.

Blütenpracht im Botanischen Garten [Belfast] Blütenpracht im Botanischen Garten [Belfast] Blütenpracht im Botanischen Garten [Belfast]

Botanischen Garten [Belfast] Viktorianisches Gewächshaus [Belfast] Belfast Bein im Garten?!

Danach Hostel gesucht, Parksituation gecheckt und noch kleinen Ausflug zum Belfast Castle gemacht. Dort gab es immerwieder kleine Schauer, die zu Dauerregen wurden als wir die Streetart-Wandmalereien in den ehemals verfeindeten Stadtteilen ansehen wollten. Also Stadtbesichtung abgebrochen und erstmal im Hostel gechillt.

Belfast Castle Belfast Town Hall Belfast Hafenansicht

Gegen Abend habe wir uns dann nochmal zu Fuß auf Erkundungstour in der relativ leeren Innenstadt gemacht (war ja Feiertag). Spontan kam dann noch die Idee ins Kino zu gehen und so haben wir in einem großen Entertainment-Center ein Kino aufgetrieben und dort Wolverine geschaut. Eine Besonderheit im irischen Kino hat uns etwas verwirrt, denn man kauft die Tickets dort, wo man auch Essen/Trinken erwirbt. Eine Extra Schlange für Tickets gibt es nicht. Aber der Film war gut und der regnerische Abend damit überbrückt 🙂

Belfast Fotospielerei Belfast Multifunktionsmülleimer Belfast @ Night