Clonmacnoise – Trim – Newgrange

Am nächsten Morgen gabs dann ein homemade full-irish-breakfast bestehend aus Spiegelei, 2 kleine Würstchen, Bacon, baked beans und diesmal auch Pudding (nein nicht süß – das ist eine Art Blutwurst). Dazu noch Tee und Osaft und einen unterhaltsamen und informativen Plausch mit dem Herrn des Hauses. Eben zu Gast bei Iren 🙂

Danach gings los zur Besichtigung der ersten historischen Städte Clonmacnoise mit fast Welt-Kulturerbe-Status. Zu sehen gabs ein Informationsvideo, dann diverse alte Kirchenruinen aus der frühen Christenzeit und die typischen irischen Hochkreuze und Rundtürme. Alles sehr alt und ehrwürdig aber auch noch bis vor ca. 50 Jahren aktiv als Grabstätte genutzt. Dazu noch Starkwind zum Frisuren-gestalten und hinterher einen Kaffee zum Fitmachen für die folgende Fahrt über schmale holprige irische Straßen 🙂

Kreuze in Clonmacnoise Hochkreuz im Kirchengang Blödsinn machen

Zwischenstop am Nachmittag war das Castle von Trim, wo wir uns noch eine Führung durch die alten Gemäuer gegönnt haben und mit sehr anschaulichen Beschreibungen der damaligen Begebenheiten belohnt wurden. Auf dieser irischen Burg wurde übrigens der schottische Film Braveheart gedreht…

Trim Castle Ausblick von oben Sonne und Wind

Als dritter Stop war die Steinzeitliche Siedlung und Grabstätte von Newgrange eingeplant und nach weiteren 30min Fahrt problemlos erreicht. Naja nicht ganz problemlos, denn schon um 14Uhr waren alle restlichen Führungen zur eigentlichen Site ausverkauft und heute außer dem Infocenter nichts mehr zu sehen. Pech gehabt 🙁

Also sind wir unverrichteter Dinge wieder aufgebrochen und entlang der Ostküste weiter nach Norden gefahren… Kurz vor unserem Ziel hat dann in Dundalk nochmal der irische Ausschilderungs-Gott zugeschlagen und wir haben ein paar Extrarunden gedreht aber dann doch unser B&B bei Carlingford gefunden. Mit knurrendem Magen sind wir im kleinen Fischerdorf eingeritten und haben trotz großem sonntäglichem Andrang (Montag war Feiertag) noch einen Platz im Pub ergattert. Lecker Essen und Guinness haben den Tag dann doch noch versöhnlich ausklingen lassen 🙂