Camping am Neusiedler See

Ganz so einfach waren die 250km dann doch nicht zurück zu legen. Wir wollten auf die Autobahnmaut verzichten und sind deshalb Landstraße gefahren. Bei Wien hat sich das dann aber als Vorteil herausgestellt, denn es gab dort Stau auf der Autobahn. Auf der Landstraße waren wir aber auch nicht viel schneller, weil wir direkt durch Wien fahren mußten. Dann ging es noch halb um den Neusiedler See herum, bis wir in Podersdorf ankamen. Da war es auch schon 21.30 Uhr und wir sind geradeso noch auf den Campingplatz gekommen, der 22 Uhr die Schranken dicht macht.

Dann hieß es im Dunkeln unter Abwehr der ganzen Insekten das Zelt aufschlagen und schnell noch einen Happen essen. Aber dann konnten wir uns in unseren Campingstühlen zurücklehnen und zu den Sternen schauen. Man hatte einen ziemlich klare Sicht und wir konnten ein paar Sternbilder, Satelliten, Sternschnuppen, Flugzeuge und die ISS ausmachen. Irgendwann sind wir dann aber ins Zelt gefallen und haben gut geschlafen, trotz kleinerer Regengüsse.

Campingplatz Podersdorf Regenbogen Kirche am Neusiedler See

Am nächsten Morgen wurden wir von der Sonne geweckt, später gab es noch einmal kurz einen Schauer. Ich blieb solange wie möglich im Zelt, um mein zweites spannendes Buch anzufangen (Gnadenlos, Simon Kernick). Einen Bäcker gab es auch gleich nebenan, also konnten wir dann verspätet aber entspannt mit frischen Brötchen und Hörnchen mit Rosinen und Hagelzucker drauf (Name vergessen 🙂 ) frühstücken. Weiter gings im Buch, ein Thriller, der äußerst packend war. Irgendwann wurde die Sonne aber doch zu mächtig und wir entschlossen uns, uns im See abzukühlen. Und kühl war es dann auch. Auf dem See selber tummeln sich viele Windsurfer, direkt neben dem Campingplatz befindet sich eine Windsurfschule, und Segler und Kanuten. Rund um den See kann man auch schöne Rad- und Wandertouren unternehmen, da das Gebiet als Nationalpark geschützt wird. Wir ließen es aber ruhig angehen und trockneten uns in der Sonne und ich… nunja, ich hab dann am selben Nachmittag noch das Buch zu Ende gelesen 🙂

curry-curry romantisch sonnenuntergang

Am Abend sind wir noch kurz durch die Gegend gefahren, haben etwas eingekauft und später noch ein Curry zum Abendbrot gekocht. Einen wunderschönen Sonnenuntergang gab es außerdem zu sehen. Danach haben wir wieder in den Nachthimmel geschaut und diesmal sogar insgesamt 10 Sternschnuppen gesehen und uns gaaanz viel gewünscht 🙂

One reply on “Camping am Neusiedler See”

  1. Hi Ihr beiden,

    es macht richtig Spaß mit euch virtuell in den Urlaub zu fahren. Es gibt viel zu sehen, tolle Plätze zum Ausruhen und Zeit für Gemütlichkeit aber auch Kultur. Bin schon auf den nächsten Tag gespannt.

    liebe Grüße
    =;o) Keri

Comments are closed.